Mittwoch, 4. Mai 2011

Gefüllte Minutenschnitzel mit Kartoffeln und Kräuterquark

Es tut mir sehr leid, dass von mir schon wieder so lange kein Post gekommen ist. Aber ich bin einfach nicht dazu gekommen und dann auch noch Mitte letzter Woche spontan nach Wien gefahren (bis Sonntag).. dazu gibt es die nächsten Tage auch noch ein paar Bilder, wenn ich die Unmenge an Bildern sortiert und ausgemistet habe ;)
Montag hat meine allererste Uni-Woche begonnen und ich bin auch erst heute dazu gekommen mal wieder etwas tolles zu kochen ;) Die ersten Tage waren etwas stressig, da ich noch nicht genau wusste wann ich wohin musste, ob ich Seminare bekomme oder nicht etc pp. ;)
Lange Rede kurzer Sinn: heute Mittag habe ich endlich wieder Zeit gehabt etwas zu kochen und es gab gefüllte Minutenschnitzel mit Kartoffeln und Kräuterquark und jetzt kommt natürlich das Rezept ;)

Gefüllte Minutenschnitzel mit Kartoffeln und Kräuterquark


Zutaten (für 2 Personen)
4 kleine Minutenschnitzel
ca. 60g Pinienkerne
2 1/2 EL Frischkäse
Rosmarin und Thymian
Abrieb 1/3 Bio Zitrone
Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver

ca. 6-7 kleine neue Kartoffeln
Olivenöl
1 EL Quark
1 Frühlingszwiebel
3 kleine Knoblauchzehen

Zubereitung
Die Kartoffeln in einem Topf mit Wasser kochen, bis sie gar sind.
Die Minutenschnitzel abwaschen und trocken tupfen, evtl. etwas "weichklopfen", damit sie etwas dünner werden.
Einen kleinen Zweig Thymian und etwas Rosmarin hacken, die Pinienkerne in einem Topf ohne Öl rösten und ebenfalls hacken. Gut 1 EL des Frischkäses mit Rosmarin, Thymian, Pinienkernen, dem Abrieb der Zitrone mischen und nach Gusto mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen.
Zwei Minutenschnitzel mit etwas Salz und Pfeffer würzen und ca. 1/2 EL der Frischkäse Mischung auf die zwei Schnitzel geben und die anderen beiden Schnitzel darüberlegen. Mit Zahnstochern o.ä. befestigen.
Die gefüllten Schnitzel in etwas Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten und im Ofen bei 180° für 10-15 Minuten garen.
Die Frischkäse Mischung mit dem restlichen Frischkäse, dem Quark und der klein geschnittenen Frühlingszwiebel vermischen und nachwürzen.
Wenn die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser abgießen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, etwas Rosmarin und Thymian und die Knoblauchzehen darin anbraten, die Kartoffeln zugeben und kurz mitbraten lassen.
Alles gemeinsam auf dem Teller anrichten.

Guten Appetit! :)

Kommentare:

  1. Ich bin grad zufällig auf Deinen Blog gestossen. Du hast hier ein paar sehr interessante Rezepte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir einen Blog-Award verliehen... ;)

    http://dieschwesterherzen.blogspot.com/2011/06/blog-awards.html

    AntwortenLöschen
  3. Vll liest Du den Kommentar ja doch noch, auch wenn du lange nicht mehr gepostet hast: Ich wollte Dir nämlich nur kurz sagen, dass ich deinen Blog furchtbar toll finde und ich mich freuen würdest, wenn Du irgendwann nochmal schreibst :)

    AntwortenLöschen
  4. sehr lecker,

    ich bin ab sofort eine neue leserin, und ich würde mich freuen, wenn du auf meinem koch-blog vorbeischauen würdest, und mich vlt auch abonnierst

    liebe grüße !

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen
  6. vielleicht liest hier noch die eine oder andere mit. ich habe leider mein passwort zu diesem blog vergessen, möchte aber gerne wieder bloggen. wenn ihr lust habt, kommt mich doch besuchen!
    http://susanneheartscooking.blogspot.de/

    AntwortenLöschen